Portotonic-Portwein Cocktails

Portwein-Portugal
Portwein Cocktails für den Sommer

Portwein Cocktails sind hierzulande recht unbekannt. Kaum einer in Deutschland assoziiert einen leckeren Sommercocktail mit einem erfrischenden Portotonic oder einem fruchtigen Caipiporto. In Portugal ist das anders, dort zählen diese Cocktailrezepte zu den beliebstens Cocktailklassikern. In diesem Post stellt euch Tatubola die beliebtesten Portwein Cocktails vor. Die vorgestellte Portwein Drinks werden aus White Port oder Rosé Port hergestellt.

Portwein Cocktails als Alternative zu Hugo und Aperol

Portwein Cocktails kann man zu den leichteren Sommercocktails rechnen. Sie werden meist aus weißem Portwein oder Rosé Portwein hergestellt und sind deswegen fruchtig und frisch. Portwein Cocktails würde ich als eine deutliche exklusivere Alternative zu Hugo und Co. ansehen. Portwein ist wegen seiner strengen Qualitätskontrolle zudem deutlich hochwertiger als viele preiswerte Liköre, Wermuths oder Proseccos, die für Cocktails verwendet werden. Für eine Flasche White Port oder Rosé Port muss man mit fünf bis zwölf Euro rechnen. Portwein Cocktails sind deswegen auch mal ein bis zwei Euro teurer als ein Hugo, sind aber dafür auch deutlich leckerer. Und mal ehrlich, eigentlich auch deutlich cooler.

So schmecken Portwein Cocktails

Selbst habe ich Portotonic und Co. in Portugal kennengelernt, wo bei der Weltmeisterschaft der Barkeeper in Porto auch Cocktails aus Portwein vorgestellt wurden. Leider war ich weder in der Jury noch vor Ort, sondern habe lediglich einen kurzen Bericht darüber im Fernsehen gesehen. An einen recht sommerlichen Frühlingstag habe ich dann meinen ersten Portotonic probiert und war sofort begeistert. Portwein Cocktails sind perfekte Sommercocktails, weil sie in der Regel nicht zu stark sind. Sie schmecken frisch, leicht, fruchtig mit einer dezenten Süße, die vom Portwein ausgeht. Besonders schön beim Portotonic ist, dass er deutlich weniger Säure hat als zum Beispiel ein Hugo. Das macht die Sache sehr angenehm, auch danach.

So schmecken mir Portwein-Cocktails (sommerlich, frisch, leicht, weniger Säure als Hugo und Co, deutlich hochwertiger also Vermouth-Cocktails, süßer und fruchtiger als Gin Tonic)

Die drei bekanntesten Rezepte für Portwein Cocktails

Die bekanntesten Drinks und Cocktails aus Portwein sind der Caipiporto, der Portotonic und der Rosé Port oder der White Port auf Eis.

Der Caipiporto

Ein Caipiporto ist das portugiesische Pendant zum weltweit bekannten Caipirinha, der mit dem brasilianischen Rum, dem Cachaça, gemixt wird. Der Caipiporto ist deutlich leichter, etwas fruchtiger und süßer. Der Caipiporto ist zum Beispiel als sommerlicher Nachmittagscocktail eine exzellente und stilvolle Altenative zum kräftigen Caipirinha.

Zutaten Caipiporto:

  • 6 cl weißer Portwein
  • 4 Stückchen Limette
  • 2 cl Zuckersirup oder 2 Esslöffel (brauner) Zucker
  • Crasheis

Zubereitung Caipiporto: Die Limetten sachte zerdrücken und mit dem Zucker vermischen. Darüber den weißen Portwein geben, mit Crasheis auffüllen, shaken und fertig. Bei den Mengen kann nach persönlichem Geschmack variiert werden.

Der Portonic

Der Portotonic ist der bekannteste Portwein Cocktail und mein persönlicher Favorit, wenn die Erfrischung im Vordergrund steht. Er ist eine schmackhafte Alternative zum bekannten Gin Tonic. Der Portotonic ist dabei deutlich fruchtiger und hat eine dezente likörige Süße.

Zutaten Portotonic:

  • 6 cl weißer Portwein
  • 18 cl Tonic Water
  • 2 Spalten Limette
  • etwas Minze
  • Eiswürfel
Portwein Cocktails - Portwein Longdrink - Portotonic

Minze, Zitrone, Portwein und Schweppes – fertig ist der erfrischende Portweincocktail. © Miriam Eckert

Zubereitung Portotonic: Die Limette in Scheiben schneiden und in ein Glas geben. Die Limette nicht zerdrücken. Dann den weißen Portwein dazugeben. Eiswürfel drauf und mit Tonic Water auffüllen. Die Minze zum Garnieren oben drüber. Als Glas kann man auch ein Rotweinglas nehmen. Sieht super aus! Wem das Tonicwater etwas zu bitter ist, dem empfehle ich einfach ein bisschen Sprudelwasser zuzugeben. Selters und Tonicwater können 50:50 gemischt werden.

Porto Rosé und White Port auf Eis mit Limone

Rosé Ports und Weiße Portweine schmecken auch ausgezeichnet pur und auf Eis. Mit frischen Bio-Orangen verfeinert, Minze garniert das Ganze. Serviert in einem bauchigen Rotweinglas oder in einem größeren Weißweinglas sieht der Drink super aus und schmeckt genial.

Zutaten: Rosé Port / White Port on the Rocks:

  • 10 cl Rosé Portwein
  • 2 Spalten Orange
  • etwas Minze
  • Eiswürfel

Zubereitung: Rosé Port / White Port auf Eis: Den Rosé Portwein in ein Cocktailglas geben, zuerst die Orangen dann das Eis dazugeben. Shaken oder umrühren und mit der Minze garnieren.

Tipp für Portwein Cocktails:

Bei den Früchten kann man natürlich variieren. Ein Portotonic schmeckt super mir gewürfelten Erdbeeren oder mit Honigmelone. Man sollte dann die Limette entweder ganz weglassen, oder deulich weniger davon nehmen. Ansonsten übertönt der intensive Limettengeschmack die dezenteren Aromen der anderen Früchte. Meine nächsten Projekte mit Portwein Cocktails werde ich übrigens mit Maracuja und Ananas starten. Ich gebe dann Bescheid :) Wer will, kann natürlich auch 1 bis 2 cl Wodka dazugeben. Aber bitte nicht mehr, sonst gehen die feinen Portweinnoten verloren.  Prost oder Saúde, wie man in Portugal sagt.

Eine sehr guten allgemeinen Überblick zum Thema Portwein bekommt Ihr mit einem Klick auf diesen Artikel.

Schreibe einen Kommentar