Zigarren aus Brasilien gibt es in Berlin im Laden von StarkeZigarren in der Pariser Straße. © StarkeZigarren

Brasilien-Gourmet
Brasilianische Zigarren in Berlin

Rio de Janeiro, Samba, Fußball und Caipirinha – das sind einige Stichworte, die einem bei Brasilien sofort in den Sinn kommen. Sicher auch Kaffee und andere Genussmittel aber wer weiß, dass aus dem größten südamerikanischen Land einige der besten Zigarren kommen, die sich durch besonders süffige Aromen kennzeichnen sollen? Im Rahmen unseres Blogs haben wir auf die Suche nach brasilianischen Zigarren in Berlin gemacht und sind dabei auf ein großes Lager in Berlin Charlottenburg – Wilmersdorf gestoßen.

Dannemann, Dona Flor und Alonso Menendez

Die deutsche Marke Dannemann spielt in Brasilien bis heute eine große Rolle. In der Vergangenheit baute man im Bundesstaat Bahia eine Vielzahl an Tabakplantagen und Verarbeitungsanlagen auf und half der Bevölkerung durch verschiedene strukturelle und soziale Projekte, ihren Lebensstandard zu verbessern. Viele Jahrzehnte später exportiert das Land vor allem Tabak nach Europa. Die Zigarillo- und Zigarrenproduktion steht eher im Hintergrund. Bedeutsam sind eigentlich nur die Marken Dona Flor und Alonso Menendez, die in ein und derselben Manufaktur hergestellt werden.

Zigarren aus Brasilien mit Mata Fina Tabaken

Weltberühmt sind übrigens die dunklen Mata Fina Deckblätter, bei denen man wiederum nach der genauen Herkunft unterscheidet. So ist zum Beispiel der Mata Fina Norte Tabak sehr gefragt aber auch namenslose Einlage- und Umblätter aus Bahia. Brasiliens Zigarrenindustrie hat eine sehr lange Tradition und da verwundert es eher, dass nur so wenige große Marken vertreten sind. Mata Fina Tabak gilt schließlich als einer der exklusivsten der Welt.

Im Humidor des Berliner Geschäfts von StarkeZigarren sind wir dann doch noch fündig geworden: Dona Flor, Gabriela, Alonso Menendez und einige Muster der Dannemann Aristocrat Linie kann man hier nahe dem Ku`damm bestaunen. Gabriela ist ein Geheimtipp, da es sich hier um sehr günstige Zigarren und Zigarillos aus Brasilien handelt. Diese Sorte wird nämlich mit Hilfe von Maschinen gefertigt.

Bahia als perfekte Region für den Tabakanbau

Wir Deutschen kennen Bahia wohl eher als Erholungsregion für den Strandurlaub. Der brasilianische Bundesstaat weist den höchsten Anteil an schwarzer Bevölkerung auf und hat mit Salvador eine Hauptstadt mit mehr als 2,5 Mio. Einwohnern. Hier wird der größte Straßenkarneval der Welt gefeiert. Der afrikanische Einfluss ist hier allgegenwärtig. Was im Hinterland passiert, interessiert viele Urlauber weniger. Dass hier so genannte „Puros“, also Zigarren die ausschließlich aus Tabaken eines Landes gefertigt werden, wird nicht besonders vermarktet. Tatsächlich sind Puros weltweit eher die Ausnahme, denn nur wenige Länder schaffen es, hochwertige Einlage-, Umblatt- und gleichzeitig feine Deckblätter zu kultivieren.

Wie schmecken Zigarren aus Brasilien?

Den Zigarrenkenner interessiert natürlich vor allem, wie die Tabakware schmeckt. Immerhin sprechen wir hier von feinen handgemachten Zigarren, die angeblich mit einer angenehmen Süße im Aroma ausgestattet sein sollen. Was aber zeichnet die Mata Fina Zigarren tatsächlich aus?

Bei den Alonso Menendez Zigarren sprechen Experten von einer leicht süßen Note, die sich mit pfeffrigen und erdigen Nuancen mischt. Angenehm ist der sanfte und relativ milde Geschmack. Hochwertiger sollen die Longfiller der Marke Dona Flor sein. Typische Aromen sind hier Kakao und Kaffee, die je nach Format mehr oder weniger kraftvoll ausfallen können. Der süffige Geschmack nach Kakao und Kaffee passt wiederum zur naheliegenden „Costa do Cacau“, ein Küstenabschnitt, südlich von Salvador, dessen Name bis heute an den Anbau von Kakao im 18. Jahrhundert erinnert…

Brasilianische Zigarren in Berlin gibt es bei Sebastian Gollas, Inhaber von Delicious Berlin, der seit Jahren mit hochwertigen Zigarren aus Lateinamerika handelt.

Pariser Str. 54
10719 Berlin-Wilmersdorf
030 – 56 59 66 18

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10:00 bis 18:30 Uhr, Sa: 10:00 bis 14:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar